Präsentation der Projektarbeiten der Fachschule Technik/ Elektrotechnik

Wie in jedem Jahr präsentierten am 24. Februar 2018 die angehenden Techniker der Fachschule für Technik, Elektrotechnik einem interessierten Publikum ihre Abschlussprojekte in den Räumen des Hönne- Berufskollegs. Die Projektarbeiten bilden...

...einen wesentlichen Bestandteil der Weiterbildung in der Fachschule Elektrotechnik in den Abschlussklassen. Dabei sollen die Studierenden beweisen, dass sie in der Lage sind, erlernte Kenntnisse und Fähigkeiten in einem komplexen Zusammenhang anzuwenden und sich darüber hinaus auch in neue Themenbereiche und Fragestellungen einzuarbeiten. Der Umfang der Projektarbeit ist nicht unerheblich, beträgt er doch etwa 200 Unterrichtsstunden je Studierenden, was einer Arbeitszeit von 4 kompletten Wochen entspricht.
Von den Arbeitsgruppen wurden im Schuljahr 2017/18 Projektarbeiten mit den folgenden Themen angefertigt:

 - Automatische Abstapelvorrichtung für Extrusionsprofile

 - Optimierung der Abwasseraufbereitungsanlage

 - Chargierrinnensteuerung

 - Projektierung einer Netzersatzanlage mit 250kVA

 - Erstellen einer Software zur automatisierten Prüfung von Platinen mit Hilfe von LabVIEW

 - Modernisierung eines Lüftungssystems

Staatlich geprüfte Technikerinnen und Techniker arbeiten an der Schnittstelle zwischen den  Hochschulabsolventen einerseits und den Facharbeitern andererseits. Seit mehreren Jahrzehnten ist die Weiterbildung dazu am Hönne-Berufskolleg Menden in der Fachrichtung Elektrotechnik möglich. Die Fachschule erfüllt damit für den gesamten heimischen Raum eine wichtige Funktion für die Weiterbildung der Fachkräfte. Die Weiterbildung in der Fachrichtung Elektrotechnik wird in der 4jährigen Teilzeitform angeboten. Der Unterricht erfolgt dabei am Dienstag- und Donnerstagabend und am Samstagvormittag. Der Erwerb der Fachhochschulreife ist mit einer zusätzlichen Prüfung möglich. Der Unterricht erfolgt in Lernfeldern, die den Tätigkeitsfeldern im beruflichen Alltag entsprechen.

Im fachrichtungsübergreifenden Lernbereich erfolgt die Ausbildung in den Bereichen

- Kommunikation (Erlernen von Arbeitstechniken, Rede- und Diskussionstechnik etc.)

- Englisch (hier insbesondere technisches Englisch)

- Politik/Gesellschaftslehre (Politische und gesellschaftliche Zusammenhänge, Rechtsfragen.)

- Betriebs- und Personalwirtschaft (grundlegende Kenntnisse, Kalkulation etc.)
 

Die fachliche Qualifizierung erfolgt in den Lernfeldern

- Analyse und Realisierung elektrischer und elektronischer Schaltungen

- Anwendung von Qualitätsmanagementsystemen (Sicherung und Verbesserung von Produktqualität, Statistik 
   etc.)

- Analyse und softwaregestützte Umsetzung von Projekten (CAD-Technik, Projektmanagement)

- Aufbau und Einsatz von IT-Systemen (Digitaltechnik, Grundlagen der Rechnertechnik)

- Analyse und Projektierung von Steuerungen und Regelungen

- Analyse und Anwendung von Mikrocomputersystemen

- Integration von Steuerungs-, Regelungs- und Kommunikationssystemen

- Analyse und Konfiguration von rechnergestützten Messsystemen

- Einsatz von Programmiersystemen

- Anwendung von Antriebssystemen

Vorbedingung für den Besuch der Fachschule ist eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung. Die neuen Lehrgänge am Hönne-Berufskolleg beginnen zum neuen Schuljahr im August 2018. Interessenten wenden sich direkt an das Schulbüro, Tel. 906200 oder per Email an office@hoenne-berufskolleg.de . Ansprechpartner für die Elektrotechnik ist Oberstudienrat Michael Kiehn, der im persönlichen Gespräch gerne detaillierte Auskünfte erteilt.

 

 

 

 



« zurück