Day and Night – Modenschau am Hönne-Berufskolleg

Einen beeindruckenden Abend hatten die Zuschauer der Modenschau am Freitag- und Samstagabend in der jeweils voll besetzten Aula des Hönne-Berufskollegs in Menden. Zum 22. Mal wurde am vergangenen Wochenende die große Abschlussmodenschau der Bekleidungstechnischen Assistenten durchgeführt.

Eine große Neuerung war in diesem Jahr, dass gleichzeitig zwei Klassen des Ausbildungsganges ihr Können zeigen konnten. Die 32 Schülerinnen der ABT 15 (Mittelstufe) und der ABT 14 (Oberstufe) hatten unter Anleitung der Fachlehrerinnen Cornelia Pläsken und Meike Ostermann jeweils zwei Outfits für den Laufsteg entworfen und gefertigt. Gleich zu Beginn der Veranstaltung gab es eine weitere Besonderheit: den ersten „Schuhlauf“ am HBK.
Neben der Fertigung der Kleidung hatte die Mittelstufe als besondere Pflichtaufgabe, aus Pflanzenfaserrohlingen Espadrilles zu fertigen. Es entstanden zahlreiche kleine Schuhkunstwerke von der leichten Sandale über kniehohe Stiefel bis zur phantasievollen Zahnradkreation an den Füßen. Seit mehr als 20 Jahren pflegt das Hönne-Berufskolleg eine Schulpartnerschaft zu dem von Franziskanern geleiteten Pater-Vjeko-Berufskolleg in Kivumu in Ruanda. Um die Verbundenheit der Schule mit ihrem Partner-Berufskolleg in Afrika zu unterstreichen, präsentierten die Schülerinnen auf dem Laufsteg in einem weiteren Lauf afrikanisch inspirierte Modelle mit Stoffen aus Ruanda, die auch beim Publikum wegen ihrer Farbenpracht und der vielfältigen Umsetzung sehr gut ankamen. Zum Stichwort „Afrika“  passend bot die Organisation VIVA CON AGUA dem Publikum Tafelwasser an, dessen Erlös Trinkwasserprojekten in Afrika zu Gute kommt.
Ein weiterer Lauf der Mittelstufe zeigte unter anderem ein „Mondkleid“, den „Nachthimmel“, ein von expressionistischen Künstlern inspiriertes Kleid mit zahlreichen Aufdrucken, Applikationen und Stickereien. Eine ausgefallene Kreation mit 150 LED-Lichtern bildete den Schlusspunkt des abwechslungsreichen  Laufes. Nach der Pause trugen die Karnevals-Senatoren der Stadt Menden zur Unterhaltung der Gäste bei und präsentierten dabei ihre von der Oberstufe gefertigten neuen farbenfrohen Senatorenjacken. Der nächste Lauf der Oberstufe rankte sich entsprechend dem Motto rund um das Thema „Day“. Die 15 Jungdesignerinnen zeigten Outfits vom Zweiteiler über Jumpsuits mit Blazer bis hin zu außergewöhnlichen Röcken und Kleidern. Dabei verwendeten sie originelle Schnitte und Materialen wie Tweed, Wildlederimitat, Alcantara, Boucléstoff und Satin. In jedem Modell konnte man die ganz persönliche Note der jeweiligen Designerin entdecken, wie zum Beispiel in der ukrainisch angehauchten Bluse, in der die junge Künstlerin versteckt ihren Namen eingearbeitet hatte.
Im letzten Lauf des Abends konnten sich die Zuschauer von bezaubernden Modellen rund um das Thema „Night“ verführen lassen.  Satin, bestickter Tüll, Chiffon, Leinen, Samt und Spitze waren die Basis für aufregende Overalls und traumhafte Abendkleider. „Ein Lauf, der sicher nicht nur Frauenherzen höher schlagen lässt!“ wie der Moderator meinte.
Am Ende der Veranstaltung bedankten sich die Schulleitung Jeannette Boll und Ingo Adam bei den Schülerinnen und Lehrern mit einer Rose für ihre beeindruckende Leistung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



« zurück