Berufliches Gymnasium besucht Theaterlabor

Die GSE 14 erweitert ihren Horizont in der JVA Ergste.

Im Theaterstück "Verbrennungen" von Wajdi Mouawad, eine Inszenierung des Theaterlabors Schwerte in der JVA Schwerte-Ergste, stellten Inhaftierte eindrucksvoll die Auswirkungen von Menschenrechtsverletzungen im Nahen Osten am Beispiel des Lebens einer Familie dar.

Das Stück enthält biografische Ausschnitte aus dem Leben von Souha Bechara, einer palästinensischen Befreiungskämpferin, die ohne Prozess-Urteil über zehn Jahre mit Folterungen im Gefängnis saß. Dies erweiterte auch unseren Blick auf die Lebensumstände von Flüchtlingen in ihren Heimatländern. Die persönlichen Gespräche mit den Häftlings-Akteuren im Anschluss an das Theaterstück fanden wir ebenfalls aufschlussreich, weil diese offen über ihre persönlichen Lebensumstände als Inhaftierte sprachen. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für das spannende und einmalige Erlebnis.

 

 



« zurück