Elektrotechnik

Elektrotechnik 

- Fachhochschulreife und vertiefende berufliche Kenntnisse -

  • Welchen Abschluss kann ich erwerben?

Die Ausbildung endet mit einer schriftlichen Prüfung, bestehend aus drei einzelnen Prüfungsteilen.

Der erfolgreiche Abschluss der Prüfung berechtigt zur Führung der Berufsbezeichnung

Staatlich geprüfte Technikerin / Staatlich geprüfter Techniker

Über den Abschluss als Techniker (State certified engineer) hinaus können die Absolventinnen und Absolventen durch

eine Zusatzprüfung die Fachhochschulreife erreichen, die zum Studium an Fachhochschulen in allen Ländern der Bundesrepublik

Deutschland berechtigt.

  • In welchen Lernfeldern wird ausgebildet?

Elektrische, elektronische und digitale Schaltungen, einfache IT-Systeme, gesteuerte und geregelte elektronische Anlagen, Software für

technische Systeme, betriebliches, Qualitäts- und Projektmanagement, Mikrocomputer- und Messsysteme, Informationsübertragungssysteme,

Antriebssysteme, Mitarbeiter und Kunden beraten und schulen, Projektarbeit.

Im Differenzierungsbereich erfolgt der Unterricht im Fach Spezialgebiete der Mathematik.

  • Welche Aufnahmevoraussetzungen müssen erfüllt sein?

Voraussetzung für die Aufnahme in den Bildungsgang, Abschluss der Berufsschule abgeschlossene einschlägige

Berufsausbildung und 1 Jahr berufliche Praxis.

  • Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildung dauert 2 Jahre in der Vollzeitform und 4 Jahre in der Teilzeitform. Der Unterricht in der Teilzeitform

findet an zwei Abenden pro Woche von 18:00 Uhr bis 21:15 Uhr und am Samstag von 7:50 Uhr bis 12:55 Uhr statt.

  • Welche Unterrichtsfächer erwarten mich?

Die Ausbildung in der Fachschule für Technik wurde ab dem Schuljahr 2008/2009 neu geordnet und den heutigen Erfordernissen angepasst.

Die Fächer des fachrichtungsübergreifenden Lernbereichs sind:

 - Deutsch / Kommunikation

 - Englisch

 - Politik / Gesellschaftslehre

 - Betriebs- und Personalwirtschaft

  • Welche Unterlagen müssen zur Anmeldung bei der Schule eingereicht werden?

 - Anmeldeformular

 - vollständiger Lebenslauf (tabellarisch)

 - Abschlusszeugnis der zuletzt besuchten allgemeinbildenden Schule

 - Abschlusszeugnis der Berufsschule

 - Facharbeiter- bzw. Gesellenbrief 

 - Erklärung darüber, dass vorher keine gleichartige Schule besucht wurde

 - Nachweis der beruflichen Tätigkeit(en)

  • Ab wann sind Anmeldungen möglich?

Anmeldungen werden vom Schulbüro des Hönne-Berufskollegs jederzeit entgegengenommen.

  • An welche Ansprechpartner kann ich mich wenden?

Als Ansprechpartner stehen Herr Kiehn und die Mitarbeiterinnen unseres Schulbüros zur Verfügung.


Weitere Informationen zu Projektarbeiten und zu einzelnen Projekten finden Sie hier.



« zurück